21. Januar 2019

Publikationspreis 2018 an Daniel Brodbeck

Publikationspreis 2018, Angewandte Chemie

Im Rahmen des Forschungstages der Universität Stuttgart am erhielt Herr Dr. Daniel Brodbeck den Publikationspreis 2018 der Fakultät Chemie. Überreicht wurden die Preise (einer pro Fakultät) durch die Prorektorin für Wissenschaftlichen Nachwuchs und Diversity, Frau Prof. Monilola Olayioye, im feierlichen Rahmen. Die Forschungskommission der Fakultät Chemie hat entschieden, dass Herr Daniel Brodbeck, ehemaliger Doktorand aus dem Institut für Organische Chemie den Publikationspreis 2018 erhalten soll. Die Publikation mit dem Titel "An Aluminum Fluoride Complex with an Appended Ammonium Salt as an Exceptionally Active Cooperative Catalyst for the Asymmetric Carboxycyanation of Aldehydes" in der Zeitschrift Angewandte Chemie, Int. Ed. 2017, 56, 4056–4060 (https://onlinelibrary.wiley.com/doi/epdf/10.1002/anie.201612493) wurde vom Betreuer, Prof. René Peters wie folgt gewürdigt:
"Al-F-Bindungen gehören zu den allerstärksten σ-Bindungen. Dennoch wurden Al-F-Komplexe nie als strukturell definierte enantioselektive Katalysatoren beschrieben. Wir zeigen, dass bifunktionale Al-F-Salen-Komplexe mit gekoppelter Ammonium-Einheit eine unerreichte katalytische Aktivität in asymmetrischen Carboxycyanierungen aufweisen. Umsatzzahlen bis zu 10000 wurden ermöglicht (vorher stets <100). Im Gegensatz zu anderen Al-Komplexen sind die Al-F-Spezies bemerkenswert stabil gegen Luft, Wasser und Hitze und können unverändert recycelt werden. Laut DFT-Rechnungen ist ihre Lewis-Acidität beträchtlich. Die Katalysatoreigenschaften sind für zahlreiche zukünftige Anwendungen, auch in der Polymerchemie, interessant." Die Forschungskommission hat bei ihrer Beurteilung neben wissenschaftlichen Aspekten den Impact Faktor der Zeitschrift, die interdisziplinäre Zusammenarbeit innerhalb der Fakultät und die Nachwuchsförderung in Betracht gezogen. Autoren der Publikation sind neben Daniel Brodbeck: Florian Broghammer, Jan Meisner, Julian Klepp, Delphine Garnier, Wolfgang Frey, Johannes Käsnter und René Peters. Herzlichen Glückwunsch.

Zum Seitenanfang